Bilder für alle

13.04.2018

05.05.2018 bis 11.11.2018  Aargauer Kunsthaus

In der Ausstellung «Bilder für alle. Druckgrafik und Multiples von Thomas Huber 1980 - 2018» wird der eigenständige Bilderkosmos des Malers, Autors und Redners Thomas Huber (*1955 in Zürich) präsentiert. Mit über 130 druckgrafischen Werken und Multiples ist zum ersten Mal eine Übersichtsausstellung über das grafische Schaffen des Künstlers zu sehen. Die ausgestellten Werke sind in einem Zeitraum von fast 40 Jahren entstanden, sodass sich die wichtigsten Themengruppen seines gesamten OEuvres aus ihnen erschliessen lassen.


In zehn thematischen, präzise inszenierten Ausstellungräumen können die Besucherinnen und Besucher Thomas Hubers Druckgrafik und die Multiples entdecken und kennenlernen. Der Künstler bedient sich für seine druckgrafischen Arbeiten eines breiten Spektrums von druckgrafischen Techniken: Von der Heliogravüre über die Lithografie, Siebdruck, Kupferstich, Aquatinta bis zum Offset-Druck. Zu Thomas Hubers Multiples gehören unter anderem Vasen, Krawatten, T-Shirts, Plakate und Bauschilder. Gegen alle Moden und Abwertungsprozessen, welcher die Grafik Mitte der 1980er-Jahre und auch seit dem Digitaldruck in den 1990er-Jahren erfuhr, verwendet der Künstler unbeirrt die Möglichkeiten der klassischen Druckformen. Das dafür notwendige Handwerk hat Thomas Huber in der Lithographiewerkstatt Matthieu in Dielsdorf und an der Kunstgewerbeschule in Basel bei Franz Fedier erlernt.

Die technische und stilistische Bandbreite von Thomas Hubers Druckgrafik und Multiples wird in der grossen Anzahl der ausgestellten Werke ersichtlich. Gerade in der Farbigkeit der Lithografien wird die hohe malerische Qualität deutlich, wie man sie auch in seinen Aquarellen findet. Diese wirken, im Gegensatz zu den malerisch eher streng wirkenden Ölbildern, transparent und leicht. Doch nicht nur auf technischer sondern auch auf inhaltlicher Ebene sind die grafischen Arbeiten von Thomas Huber sehr vielfältig. Die über 130 Werke sind thematisch gruppiert, jeder Ausstellungsraum ist einer bestimmten Themengruppe gewidmet. Thomas Huber arbeitet immer in Werkgruppen und präsentiert hier sein grafisches Werk unter den Themenschwerpunkten Die Bibliothek, die utopische Stadt Huberville, Die Bank, die Familienbildnisse, Vous-êtes-ici, Innenräume und Gebäude.

Zusätzlich werden zwei Filme in der Ausstellung präsentiert: Mein Bruder im Wald (1989) und Skizzenbücher 1982 – 2011. Der erste Film spielt mit dem Topos des Waldspaziergangs in Kombination mit einer Kritik des Kunstbetriebs; der zweite Film präsentiert 27 Skizzenbücher. Die Skizzenbücher sind Thomas Hubers Bildarchiv. Aus ihnen heraus entwickelt er seine Werkgruppen, Aquarellserien, Vorzeichnungen und Gemälde und nicht zuletzt auch die Druckgrafik und Multiples.

Das Aargauer Kunsthaus steht schon länger in enger Beziehung zu Thomas Huber: 2004 wurde mit Kabinett der Bilder eine umfangreiche, retrospektiv angelegte Ausstellung zu Thomas Hubers Schaffen gezeigt. Zugleich wurde der Künstler mit der Neugestaltung der Bibliothek betraut, in der bis heute vier seiner grossformatigen Ölbilder und die von ihm gemeinsam mit seiner Mutter Martha Huber-Villiger erarbeitete Inneneinrichtung präsentiert werden. Die von Thomas Huber gestaltete Bibliothek ist seit der Eröffnung des erweiterten Aargauer Kunsthauses 2003 bis heute für das Publikum kostenfrei zugänglich. Dass nun Thomas Hubers grafisches Gesamtwerk im Aargauer Kunsthaus in Aarau gezeigt wird, ist sowohl für den Künstler als auch für das Museum eine wunderbare Gelegenheit an dieser langjährigen Beziehung anzuknüpfen.

Thomas Huber (*1955 in Zürich) studierte von 1977 bis 1978 an der Kunstgewerbeschule Basel bei Franz Fedier, 1979 am Royal College of Art in London, von 1979 bis 1983 an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf (Meisterschüler bei Fritz Schwegler). Von 1992 bis 1999 führte er eine Professur an der Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig. Von 2000 bis 2002 war Thomas Huber Vorsitzender des Deutschen Künstlerbundes. Thomas Huber lebt in Berlin.


Bilder für alle
Druckgrafik und Multiples von Thomas Huber 1980–2018
5. Mai bis 11. November 2018
Vernissage: Freitag, 4. Mai 2018, 18 Uhr

Aargauer Kunsthaus
Aargauerplatz
CH-5001 Aarau
T: 0041 (0)62 83523-30
F: 0041 (0)62 83523-29
W: http://www.aargauerkunsthaus.ch


Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 17 Uhr
Donnerstag 10 - 20 Uhr
Montag geschlossen

 


  • Thomas Huber: Schweizer Bauvorhaben, 1999. Siebdruck, 60 x 80 cm; Privatsammlung, Deutschland. © 2018, ProLitteris, Zurich; Foto: Winfrid Mateyka, Berlin
  • Thomas Huber: Vous êtes ici, 2016. Aquatinta, 40,3 x 29,5 cm; Privatsammlung, Deutschland. © 2018, ProLitteris, Zurich; Foto: Winfrid Mateyka, Berlin
  • Thomas Huber: Reflexion (aus der Kassette «Die Bibliothek in Aarau»), 2003. Lithografie auf Papier, 100,3 x 71,7 cm; Aargauer Kunsthaus Aarau / Schenkung. © 2018, ProLitteris, Zurich; Foto: Brigitt Lattmann, Aarau
  • Thomas Huber: 1750 m über dem Meeresspiegel, 2002. Siebdruck, 60 x 79,7 cm; Privatsammlung, Deutschland. © 2018, ProLitteris, Zurich; Foto: Winfrid Mateyka, Berlin
  • Thomas Huber: Schwarzer Schneefall, 1989. Siebdruck, 50 x 60 cm; Privatsammlung, Deutschland. © 2018, ProLitteris, Zurich; Foto: Winfrid Mateyka, Berlin
Aargauer Kunsthaus
Aargauerplatz
CH-5001 Aarau
T: 0041 (0)62 83523-30
F: 0041 (0)62 83523-29
W: http://www.aargauerkunsthaus.ch


Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 17 Uhr
Donnerstag 10 - 20 Uhr
Montag geschlossen

 


artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.